AGB

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen
(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter Ulrich Pingel und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3) Ulrich Pingel verkauft über das Internet E-Books in elektronischer Form (als Adobe PDF- Datei).

(4) Mit dem Kauf eines E-Book anerkennt der Kunde das Urhebergesetz (UrhG) und verpflichtet sich, die Copyrights des Autors zu achten und zu schützen.

§ 2 Nutzungsrechte
(1) Mit dem Kauf eines E-Book räumt der Anbieter dem Kunden ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht zum persönlichen und alleinigen Gebrauch ein.

(2) Dem Kunden ist jede Verbreitung, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder gewerbsmäßige Nutzung, auch einzelner Inhalte, untersagt, er kann aber zu Sicherungszwecken eine persönliche Kopie herstellen.

(3) Der Inhalt eines E-Book darf von dem Kunden vorbehaltlich abweichender zwingender gesetzlicher Regeln weder inhaltlich noch redaktionell verändert werden.

§ 3 Vertragsschluss
(1) Über den Button „pdf Version kaufen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf des E-Books ab. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch die AGB akzeptiert und durch Klick auf „Jetzt kaufen“ die Vertragsbedingungen in seinen Antrag aufgenommen hat.

(2) Das E-Book steht nach dem Erwerb des Nutzungsrechts zum Daten-Download zur Verfügung. Erst mit Zur Verfügung Stellung des Downloads kommt der Vertrag zustande.

(3) Gemäß § 312d Abs. 4 Nr. 2 BGB besteht kein Widerrufsrecht.

§ 4 Preise, Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt
(1) Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlich vorgeschriebenen MwSt.

(2) Zahlungsvorgang: Der Kunde wird zur weiteren Zahlungsabwicklung auf die Seite von PayPal.de weitergeleitet. Hier hat er die Möglichkeit über eine gesicherte Verbindung die Zahlung via Paypal zu tätigen.

(3) Die Vergabe der Nutzungslizenz erfolgt unter dem Vorbehalt der vollständigen Begleichung aller gegen den Kunden aus der Bestellung bestehenden Ansprüche.

§ 5 Lieferbedingungen
(1) Nach Zahlungseingang (Paypal) hat der Kunde Anspruch auf Download des E-Book.

(2) Für den Download an sich ist der Kunde selbst verantwortlich.

(3) Macht ein Kunde glaubhaft, dass der Download nicht funktioniert hat, erhält er nach Überprüfung des Serverprotokolls solange einen neuen Download-Code, bis die Lieferung sichergestellt ist.

§ 6 Datenschutz
(1) Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

§ 7 Haftung
(1) Die Benutzung dieses Buches und die Umsetzung der darin enthaltenen Informationen erfolgt ausdrücklich auf eigenes Risiko. Haftungsansprüche gegen die Autorin für Schäden materieller oder ideeller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

(2) Die Haftung für sonstige Schäden, mit Ausnahme für Kardinalspflichten, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, ist ausgeschlossen.

(3) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

§ 8 Schlussbestimmungen
(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften in Kraft.