Ist heute Dienstag?

Sommen-See in Tranas

Das Zeitgefühl hatten wir schon am zweiten Tag verloren, wir können uns einfach nicht merken, welcher Wochentag ist und wann wir was erlebt haben, wann wir wo waren und wie lange das her ist. Es gibt keinen Alltag, keinen Rhythmus, jeder Tag ist neu und anders. Dazu kommt noch, dass hier im Norden die Sonne viel später untergeht und es sehr lange hell ist; damit sind auch Tageszeiten raus.

Nach einer aufregenden ersten Woche, in der viel Stadt auf dem Programm stand, hatten wir erstmal die Nase voll von all dem Treiben und haben uns ein idyllisches Fleckchen irgendwo mitten in Schweden gesucht. Unser Campingplatz liegt direkt an einem großen See und drum herum gibt es nur Wald. Gestern Morgen habe ich meinen Kaffee am Seeufer getrunken und es war absolut still. Der See lag ganz ruhig da, der Himmel war strahlend blau. Eine sanfte Brise im Gesicht, den Geruch von Kiefern in der Nase, kein Motorenlärm, keine Menschen. Alles was man hören konnte waren die Vögel und selbst die scheinen aus Hochachtung vor der Stille hier leiser zu piepsen. Einfach wunderschön.

Auf dem Weg von Göteborg zu unserem Campingplatz in Tranas, hatten wir unsere erste Autopanne: kurz vor dem Ziel ist uns der Auspuff abgebrochen. Die erste kleine zwischenmenschliche Krise hatten wir an diesem Abend auch noch. Wir sind eben noch dabei unser Handbuch über den jeweils anderen zu schreiben; es gibt noch keine Gebrauchsanweisung.

Was haben wir gelernt? Zeit ist nur ein abstrakter Begriff; habe stets etwas Draht dabei, falls dir mal der Auspuff abfällt; immer schön darauf achten, dass Uli regelmäßig was zu essen bekommt!

———————————-

Möchtest du bei unserem Abenteuer auf dem Laufenden bleiben? – Dann trag dich doch hier in unseren Verteiler ein.

Hey, ich bin Ramona und schreibe hier über unser großes Abenteuer.
Am wohlsten fühle ich mich draußen, beim Wandern und am Lagerfeuer. Mein Geld verdiene ich als freie Lektorin und Autorin und neuerdings mache ich das von den schönsten Plätzen Europas aus.

3 Kommentare bei „Ist heute Dienstag?“

  1. Das mit dem Essen kenn ich, hat er vom Papa

  2. >>Unser Campingplatz liegt direkt an einem großen See und drum herum gibt es nur Wald. Gestern Morgen habe ich meinen Kaffee am Seeufer getrunken und es war absolut still. Der See lag ganz ruhig da, der Himmel war strahlend blau. Eine sanfte Brise im Gesicht, den Geruch von Kiefern in der Nase, kein Motorenlärm, keine Menschen. Alles was man hören konnte waren die Vögel und selbst die scheinen aus Hochachtung vor der Stille hier leiser zu piepsen. Einfach wunderschön.<<

    So ging es mir hier auf dem Campingplatz auch! Ohne den Straßenlärm in Bröl merkt man erst, was RUHE ist … Freut mich, dass Du das genießen kannst. Ich tue es immer noch, auch nach fast 3 Monaten. HDL

  3. Das mit dem Draht ist ein super Tipp! Und für den kleinen Hunger am besten immer in Snickers in der Tasche:-)

Schreibe einen Kommentar